Hauptinhalt

Schulordnung

Öffnungszeiten des Schulgebäudes

Zur Zeit in Ausarbeitung


Verhalten vor Unterrichtsbeginn, in der Pause und beim Stundenwechsel

Zu Beginn jeder Unterrichtsstunde stehen alle Schüler/innen an ihren Plätzen im Klassenzimmer und haben die jeweiligen Unterrichtsunterlagen hergerichtet.
Sollte eine Lehrperson nach drei Minuten noch nicht in der Klasse erschienen sein, meldet der/die Klassensprecher/in ihre Abwesenheit im Sekretariat.
Der/die Klassensprecher/in und sein/ihr Stellvertreter/in sowie die Schülervertreter werden von den Schüler/innen am Beginn des Schuljahres gewählt. Sie bringen die Anliegen der Schüler/innen in der Klasse, im Sekretariat und in der Direktion vor und vertreten die Klassengemeinschaft bei den Klassenratssitzungen mit Eltern- und Schülervertretern.
Die Aufgaben des Klassensprechers /der Klassensprecherin und des Schülers / der Schülerin, der/die zum Klassendienst eingeteilt ist, werden zu Beginn des Schuljahres mit dem Klassenlehrer /der Klassenlehrerin besprochen.
Defekte an Geräten bzw. Beschädigungen werden von den Klassenvertretern sofort im Sekretariat gemeldet.
Die Sitzordnung wird vom Klassenrat festgelegt. Bei Notwendigkeiten werden Versetzungen vorgenommen.
Das Klassenzimmer soll sauber gehalten werden. Jede/r ist verpflichtet, ihre/seine Abfälle selbst zu entsorgen. Alle Schüler/innen sollen ihre Abfälle in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgen (Mülltrennung einhalten).
Im Schulgebäude sind saubere Schuhe zu verwenden.
Die Turnhalle darf nur mit geeigneten und sauberen Turnschuhen betreten werden.
Es ist verboten, auf Tischen, Bänken, Lehrerpult und Fensterbänken zu sitzen. Bücher und Hefte gehören nicht auf das Fensterbrett.
Die Pausen sollen zum Besuch der Toilette, zum Lüften der Klasse, zum Herrichten der Unterrichtsmaterialien und zum Putzen der Tafel verwendet werden.
Laut Aussagen der Landesregierung dürfen die großen Fenster in den Klassen nicht geöffnet werden. Lediglich das große Fenster in unmittelbarer Nähe des Lehrerpults soll zum Lüften verwendet werden.
In der großen Pause verlassen die Schüler/innen die Klassenzimmer. Das Aufsuchen fremder Klassen ist nicht gestattet.
Zur Aufsicht während der großen und kurzen Pause sind die auf der Pausenordnung angegebenen Lehrkräfte verpflichtet und verantwortlich.
Nach der letzten Vormittagsstunde räumen die Schüler/innen die Schulbänke ab und stellen die Stühle auf ihre Bänke.
Wichtige Mitteilungen werden entweder als Rundschreiben in der Klasse verlesen, verteilt oder an der Anschlagtafel angebracht. Die Schüler/innen dürfen die Anschlagtafel nicht benützen.


Allgemeines Verhalten während der Unterrichtszeit und in der Praxis

Zur Zeit in Ausarbeitung


Verlassen des Schulgebäudes während der Unterrichtszeit

Zur Zeit in Ausarbeitung


Mitteilungs- und Entschuldigungsheft

Die Schüler/innen erhalten am Anfang des Schuljahres ein Mitteilungsheft, wo alle Noten und Hinweise eingetragen und von den Eltern wöchentlich unterschrieben werden. Der/die zuständige Klassenlehrer/in kontrolliert die geleistete Unterschrift.
Alle Schüler/innen erhalten am Anfang des Schuljahres ein Entschuldigungsheft. Dort sind alle Abwesenheiten vom Unterricht einzutragen.
Sollte sich ein/e Schüler/in aus dringenden Gründen während des Unterrichts entfernen müssen, ist in der Regel vorweg ein schriftliches Ansuchen um Erlaubnis bei der/dem Klassenlehrer/in vorzulegen.
Der/die Schüler/in, welche/r dem Unterricht fern geblieben ist, muss eine schriftliche Erklärung eines Erziehungsberechtigten bringen, die der/dem Klassenlehrer/in vorgelegt werden muss. Die Schule kann trotz dieser Erklärung die Abwesenheit als nicht gerechtfertigt betrachten, wenn ihm deren Begründung unwichtig oder unwahr erscheint.
Verspätungen werden nicht geduldet. Sollte eine Verspätung trotzdem eintreten, muss diese gerechtfertigt sein und entschuldigt werden.
Alle Arztbesuche (Hausarzt, Zahnarzt usw.) sollen grundsätzlich außerhalb der Unterrichtszeit stattfinden und müssen der/dem Klassenlehrer/in vor dem tatsächlichen Termin gemeldet und im Nachhinein mit einer Besuchsbestätigung belegt werden.
Bleibt ein/e Schüler/in aus irgendwelchem Grund zu Hause und damit dem Unterricht fern, sind in jedem Fall die Schule bzw. die Heimleitung umgehend davon in Kenntnis zu setzen.
In der Rechtfertigung müssen die Tage (oder die Unterrichtsstunden) angegeben werden, auf welche sich die Rechtfertigung bezieht. Die Abwesenheiten wegen Krankheit mit einer Dauer von mehr als zwei Tagen sollten mit einem ärztlichen Zeugnis belegt werden.
Alle externen Schüler müssen vorweg eine schriftliche Entschuldigung der Eltern bringen, wenn sie vom Praxisunterricht fernbleiben. Ansonsten gelten sie als unentschuldigt abwesend. Kann ein externer Schüler wegen Übelkeit den Nachmittagsunterricht nicht besuchen, so muss eine Abmeldung im Heim bzw. in der Direktion erfolgen.
Unentschuldigte Abwesenheiten wirken sich auf die Betragensnote aus und können Disziplinarmaßnahmen zur Folge haben.
Die Schule überlässt den Eltern volljähriger Schüler die Entscheidung, ob sie das Mitteilungsheft und Entschuldigungsheft unterschreiben oder der Schüler selbst.


Besuche

Zur Zeit in Ausarbeitung


Besprechungen mit Lehrkräften/Direktor und Erziehern/Erzieherinnen

Zur Zeit in Ausarbeitung


Datenschutz

Für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit und der Schulmitteilungen werden Fotos der Schüler/innen zu verschiedenen Anlässen veröffentlicht. Im Sinne des Datenschutzes ersuchen wir mit Rundschreiben um die Genehmigung zur Veröffentlichung.


Haftung für Schäden

Zur Zeit in Ausarbeitung


Disziplinarmaßnahmen

Zur Zeit in Ausarbeitung

Seitenanfang